Informationen zur Ausleihe

Wanderausstellung

"Grenzen überwinden. Die Bedeutung Philipp Melanchthons für Europa
– von Wittenberg bis Siebenbürgen.
"

Die internationale Wanderausstellung wurde von dem Kirchenhistoriker Dr. Albert de Lange erarbeitet und hatte Ihren Auftakt im Jahr 2007 in der damaligen Kulturhauptstadt Hermannstadt/ Sibiu (Siebenbürgen).

Die Schau gehörte 2007 in Hermannstadt zu den offiziellen Programmpunkten der Ökumenischen Versammlung der Europäischen Kirchenkonferenz (CEC-KEK) und des Europäischen Rates der Bischofskonferenzen (CCEE). Anschließend tourte die Überblicksschau zuerst durch Rumänien, dann insbesondere um das Gedenkjahr 2010 anlässlich des 450. Todestages Melanchthons und darüber hinaus durch zahlreiche Orte in Deutschland.



Die Wanderausstellung zeigt, wie sehr Melanchthon sein Leben lang die Überwindung von kirchlichen und politischen Grenzen in Europa anstrebte. Auf insgesamt 20 Schautafeln präsentiert die Ausstellung den in Bretten geborenen Universalgelehrten als einen Menschen, der in ein religiös wie auch politisch zerrissenes Zeitalter hineingeboren wurde. Dennoch blieb er stets davon überzeugt, dass Europa seine Grenzen friedlich überwinden kann, wenn es zu seinen antiken und christlichen Quellen zurückkehrt. Vier von siebenbürgischen Wissenschaftlern erstellte Schautafeln widmen sich speziell dem Thema Siebenbürgen.

Der Leihnehmer sorgt für Abholung und Rücktransport der Ausstellung sowie für die Versicherung von Transport und Ausstellungsdauer und trägt hierfür die Kosten. Darüber hinaus berechnen wir eine einmalige Bearbeitungsgebühr von EUR 50,00.

Zur Ausstellung gibt es einen ausführlichen Begleitkatalog.

Bei Interesse an einer Ausleihe senden wir Ihnen gerne unsere detaillierten Konditionen zu.

Kontakt: Claudia Martin, Tel. 07252 / 9441 12 – E-Mail: martin@melanchthon.com



HOME KONTAKT ANFAHRT IMPRESSUM