Die Grundsteinlegung

     

Grundsteinlegung des Melanchthonhauses, 1897


Die feierliche Grundsteinlegung fand am 16. Februar 1897, dem 400. Geburtstag Melanchthons, statt. Auf dem Geburtsplatz, der kurz vorher durch Abbruch des im Jahre 1705 erbauten Doppelhauses freigelegt war, wurde unter der Leitung des Landtagsabgeordneten Kögler die Fundamentmauer hergerichtet, die den mächtigen Grundstein aufnehmen sollte.

     

Prof. Dr. Nikolaus Müller während seiner Rede


In seiner Weiherede hob Prof. Dr. Müller hervor: "Luther, der Sohn des Bergmanns, Melanchthon, der Sohn des Waffenschmieds, verschieden in ihren natürlichen Anlagen, verschieden in ihrer Entwicklung, aber beide verlangend nach der Speise, die Gott gibt, und darum zu einander gehörig, einander ergänzend, von dem Herrn berufen, zu verkündigen Seine gewaltigen Thaten Seinem Volk".






HOME ÖFFNUNGSZEITEN ANFAHRT IMPRESSUM