Melanchthon auf Münzen und Medaillen

Die Münzsamlung des Melanchthonhauses umfasst rund 500 Stücke aus den vergangenen fünf Jahrhunderten. Das älteste Exemplar stammt aus dem Jahr 1526.

Die Darstellungen haben stets einen Bezug zum Reformator und Universalgelehrten aus Bretten. Viefach handelt es sich um Porträts von Philipp Melanchthon, oft zeigen sie ihn zusammen mit seinem Wittenberger Kollegen und Mitstreiter in der Reformationsbewegung Martin Luther. Hinzu kommen auch reformationsgeschichtliche Motive in szenischen Darstellungen.

Zu Gedenkanlässen ist es Tradition, dass die Europäische Melanchthon-Akademie und das Melanchthonhaus Bretten Medaillen herausgeben. Zuletzt war dies 2003 zum 100-jährigen Bestehen des Melanchthonhauses. Auch zum Gedenkjahr 2010, dem 450. Todestag Melanchthon, erscheint eine Münze.


Seite: 1 von 3 | Photos: 1 bis 6 von 16






HOME ÖFFNUNGSZEITEN ANFAHRT IMPRESSUM