06.11.2009 bis 07.11.2009

Tagung mit der Willibald-Pirckheimer-Gesellschaft zum Thema "Der frühe Melanchthon und der Humanismus"


Bretten Europäischen Melanchthon-Akademie, Melanchthonstr. 3

„Der frühe Melanchthon und der Humanismus“ ist eine Tagung vom 6. bis 7. November 2009 in der Europäischen Melanchthon-Akademie Bretten überschrieben. Das wissenschaftliche Treffen wird gemeinsam mit der Willibald-Pirckheimer Gesellschaft ausgerichtet, die sich der Erforschung von Renaissance und Humanismus verschrieben hat. Willibald Pirckheimer (1470-1530) war Jurist, Kriegshauptmann, Ratsherr und – wie Philipp Melanchthon- Universalgelehrter. Die Leitung der Tagung haben Prof. Dr. Franz Fuchs, Universität Würzburg, und Dr. Günter Frank, Direktor der Europäischen Melanchthon-Akademie und Kustos des Melanchthonhauses.

Am Freitag, 6. November findet um 20 Uhr im Melanchthonhaus ein öffentlicher Abendvortrag von Prof. Dr. Sönke Lorenz statt. Er befasst sich ausführlich mit Melanchthons „Tübinger Jahren von 1512-1518".

Informationen zur Tagung gibt es bei der Europäischen Melanchthon-Akademie Bretten, Tel. 07252- 94411-0.