01.03.2012 bis 03.03.2012

Symposium: Wem gehört die Reformation? Veranstalter: EMA, Universität Tübingen und Theologische Universität Apeldoorn (Refo500)


Bretten Europäische Melanchthon-Akademie Vortragssaal

Die Europäische Melanchthon-Akademie (EMA) lädt in Zusammenarbeit mit Refo500 zum
internationalen Symposium "Wem gehört die Reformation? Nationale und konfessionelle Dispositionen
der Reformationsdeutung." vom 1.-3. März 2012 nach Bretten ein.

Überall wird von dem Reformationsjubiläum gesprochen. Dabei geht es beispielsweise darum, eine angemessene Bezeichnung des Ereignisses zu finden und Fragen zu den Beteiligten und der Bestimmung der wichtigsten Orte zu klären. Diese und weitere Fragen prägen die Diskussionen. Aber was bedeutet eigentlich ein Reformationsgedenken, wenn es nicht nur eine historische Besinnung sein soll? Worum geht es bei einem solchen Gedenken, oder wer sind seine Adressaten? Wer gehört dazu und wer nicht? Und vor allem: warum soll man im Jahr 2017 woran gedenken?

Die Tagung möchte sich den Vorfragen der Reformationserinnerung widmen. Wie die gegenwärtige Diskussionslage belegt, handelt es sich dabei um fundamentale Fragestellungen, die dringend beantwortet werden müssen.

Veranstaltet wird das Symposium von  Günter Frank (Europäische Melanchthon-Akademie Bretten / Freie Universität Berlin), Volker Leppin (Universität Tübingen) und Herman J. Selderhuis (Theologische Universität Apeldoorn / Refo500)

Referenten sind u.a. Johannes Ehmann (Heidelberg), Emidio Campi (Zürich), Hermann J. Selderhuis (Apeldoorn), Volker Leppin (Tübingen), Theodor Dieter (Straßburg).

Öffentlicher Abendvortrag: Barbara Mahlmann-Bauer (Bern) „Zur Vielfalt an Gattungen, Medien und Kommunikationsformen in der Reformationszeit.“, Do., 1. März, 19.30 Uhr, Melanchthonhaus, Gedächtnishalle

Eröffnung Do. 1. März, 15.00 Uhr, Abschluss Sa. 3. März, ca. 12.30 Uhr.

TAGUNGSPROGRAMM

Wem gehört die Reformation?

Nationale und konfessionelle Dispositionen der Reformationsdeutung

Internationales Symposium
Bretten,  1. – 3. März 2012

Wissenschaftliche Leitung:
PD Dr. Günter Frank, Bretten/Berlin
Prof. Dr. Volker Leppin, Tübingen
Prof. Dr. Herman J. Selderhuis, Apeldoorn

Tagungsort:
Vortragssaal der Europäischen Melanchthon-Akademie                  

Öffentlicher Abendvortrag: Gedächtnishalle des Melanchthonhauses

Donnerstag, 1. März 
        
15.00  Eröffnung

15.15 Johannes Ehmann (Heidelberg)
"Zwanzigsiebzehn" Kirchenhistorische Bemerkungen zur ekklesiogenen 
Funktion des Reformationsjubiläums 2017 mithilfe eines Blicks auf 
Lucas Cranachs Wittenberger Stadtkirchenaltar

16.15 Walter Sparn (Erlangen)
Reformation in kulturtheoretischer Perspektive

17.15 Friederike Nüssel (Heidelberg)
Reformatorische Grundlagen der Theologie

19.30 Öffentlicher Abendvortrag
in der Gedächtnishalle des Melanchthonhauses mit anschließendem Empfang
  Barbara Mahlmann-Bauer (Bern)
 Zur Vielfalt an Gattungen, Medien und Kommunikationsformen in der Reformationszeit.


Freitag, 2. März

  9.00 Peter Walter (Freiburg)
Die Änderung des Katholizismus durch die Reformation

10.00  Johannes Schilling (Kiel)
Luther – Zentralgestalt der Reformation?

11.00 Emidio Campi (Zürich)
Die Schweiz als Nebenkrater der Reformation?

12.00 Herman J. Selderhuis (Apeldoorn)
Der Calvinismus: Verengung oder Ausweitung der Reformation?

 15.00 Volker Leppin (Tübingen)
Die modernen Partikularkirchen als Folge der Reformation

16.00 Theodor Dieter (Straßburg)
Möglichkeiten und Grenzen der Ökumene

17.00 Johanna Rahner (Kassel)
Einheit und Vielfalt als Folge der Reformation und ekklesiologisches Problem


Samstag, 3. März

  9.00 Andreas Mühling (Trier)
 Reformationsgedenken im interreligiösen Dialog

10.00 Wolfgang Thönissen (Paderborn)
Das zweite Vatikanum – eine Reformation der katholischen Kirche?

11.00 Dorothea Sattler (Münster)
Neue Wege der Einheit

12.00 Bilanz und Abschluss

Änderungen vorbehalten !


Stand 23.1.2012

Kontakt:
Europäische Melanchthon-Akademie Bretten
Melanchthonstr. 1 – 3, D-75015 Bretten
Tel. ++(0)7252 / 94 41 12, Fax 94 41 16
Sekretariat: Claudia Martin / martin@melanchthon.com
www. melanchthon.com

Weitere Information auf
http://www.refo500.nl/de/news/view/315/symposium-wem-geh-rt-die-reformation.html