18.05.2014 17 Uhr

Sonntagsvortrag von Pfr. Dr. Hendrik Stössel: Die Barmer Theologische Erklärung


Bretten Melanchthonhaus, Gedächtnishalle

Der Sonntagsvortrag am 18. Mai um 17 Uhr widmet sich thematisch erneut dem Motto der Reformationsdekade „Kirche und Politik“. Der Theologische Referent an der Europäischen Melanchthon-Akademie (EMA) Bretten, Pfarrer Dr. Hendrik Stössel, spricht in der Gedächtnishalle zur Barmer Theologischen Erklärung.

Vor fast genau 80 Jahren, am 31.Mai 1934, wurde von der Ersten Bekenntnissynode in der Deutschen Evangelischen Kirche die Barmer Theologische Erklärung verabschiedet. Ursprünglich galt sie als eine „Bezeugung des Evangeliums gegenüber Irrlehren und Eingriffen totalitärer Gewalt“ unter dem Nazi-Regime. Das zudem Bemerkenswerte dabei: Erstmals nach der Reformation wurden unierte, lutherische und reformierte Kirchen zum gemeinsamem Bekennen zusammengeführt.

Nach Kriegsende 1945 hat sich die Barmer Erklärung von der Begrenzung durch einen konkreten historischen Anlass gelöst und viele Landeskirchen in ihrer aktuellen Situation beeinflusst. Auch die Evangelische Landeskirche in Baden ist mit ihrer heutigen Gestalt und Botschaft ohne die Barmer Theologische Erklärung kaum denkbar.

Die Veranstaltung wird von „Literaturland Baden-Württemberg“ unterstützt. Der Eintritt ist frei.

Hinweis für Kirchengemeinden: Pfarrer Dr. Stössel hält den Vortrag auch gerne in Gemeinden. Anfragen unter Tel. 07252 / 944112 oder martin@melanchthon.com.