30.08.2017

Handbuch zu Philipp Melanchthon erschienen.Veröffentlichung wurde von Prof. Dr. Günter Frank herausgegeben


Die Melanchthonforschung hat im Verlauf der vergangenen Jahrzehnte einen gewaltigen Aufschwung erlebt. Dies gilt nicht nur für seine reformationsgeschichtliche Bedeutung. Sein literarisches Œuvre ist immens und umfasst neben seiner Korrespondenz, die von der Melanchthon-Forschungsstelle der Heidelberger Akademie der Wissenschaften ediert wird, Schriften zu fast allen wissenschaftlichen Disziplinen und Ereignissen seiner Zeit: Theologie, Naturphilosophie, Moralphilosophie, Dialektik, Rhetorik, Geschichte, Literatur, Kirchenpolitik und -organisation.

 

Ein neu konzipiertes Handbuch, das nun im Verlag De Gruyter erschienen ist, gibt verlässliche Orientierung über Leben, Werk und Wirkung Philipp Melanchthons aus der Hand eines Teams von international anerkannten Wissenschaftlern. Herausgeber des Werkes ist der Direktor der Europäischen Melanchthon-Akademie Bretten, Prof. Dr. Günter Frank. Er wurde bei der Veröffentlichung von Dr. Axel Lange unterstützt. Hier wird der aktuelle Forschungsstand präsentiert, der in den letzten Jahrzehnten nicht nur in der Reformationsgeschichte, sondern auch in der allgemeinen Wissenschaftsgeschichte Melanchthon als einen universalen Gelehrtes des 16. Jahrhunderts herausstellt. Ein unerlässliches Handbuch für alle, die sich für die Gestalt und das Wirken Melanchthon interessieren.

 

Frank, Günter (Hg.) u. Mitarb .v. Axel Lange

Philipp Melanchthon

Der Reformator zwischen Glauben und Wissen. Ein Handbuch

Verlag De Gruyter, Berlin 2017

ISBBN 978-3-11-033580-4

€ 149.95