10.07.2019

Übergabe des Melanchthon-Schülerpreises: Anna Mitschle wurde ausgezeichnet


Die nominierten Schülerinnen und Schüler (vorne), (v.l.n.r.) Regierungspräsidentin Silvia Felder, OB Martin Wolff, Willi Leonhardt, Prof. Dr. Günter Frank und und Joachim Kößler. Foto: Thomas Rebel

Die erst 16-jährige Schülerin Anna Mitschke erhält den Melanchthon-Schülerpreis 2019 der Melanchthon-Schülerpreis-Stiftung. Die Absolventin der Max-Plank-Realschule glänzte nicht nur durch die erforderlichen guten Zensuren, sondern auch durch ihr Engagement als Jungschar-Gruppenleiterin sowie als Begleiterin eines Migranten beim Erlernen der deutschen Sprache und damit auch durch ihren gesellschaftlichen Einsatz. Die Welt zu verbessern, beginne bei jedem Einzelnen. Mit dieser Erkenntnis hat Anna Mitschke wohl die Jury endgültig überzeugt, dass sie die mit 750 Euro dotierte Auszeichnung in diesem Jahr zu Recht verdient hat.


Einmal mehr hatten es die Juroren nicht leicht, unter den von den Schulen vorge-schlagenen Absolventen die Preisträgerin oder den Preisträger zu bestimmen. Nominiert waren - neben Anna Mitschke - Rena Beka vom Edith-Stein-Gymnasium sowie Selina Maria Schiek und Michael Ruß vom Melanchthon-Gymnasium. Alle hatten hervorragende Abschlüsse, gesellschaftlich relevante Aktivitäten und eine gute Kenntnis über Philipp Melanchthon vorzuweisen. Der von Anna Mitschke formulierte hohe Anspruch an sich selbst hat die dreiköpfige Jury mit Regierungs-präsidentin Sylvia Felder als Vorsitzender sowie Helga Bischoff und Pfarrer Harald Maiba von der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius Bretten  überaus beeindruckt. „Die Jugendlichen machen Lust auf Zukunft“, mit diesen Worten schloss Silvia Felder alle Nominierten in ihre Laudatio ein.


Die beiden Vorstände der Melanchthon-Schülerpreis-Stiftung Willi Leonhardt und Joachim Kößler übergaben den Preis und bedankten sich bei der Stiftung der Sparkasse Kraichgau für die Zustiftung über 3000 €.


 Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff betonte bei diesem Anlass die Bedeutung von Bildung und sozialem Engagement in unserer Gesellschaft und der Vorsitzende des Melanchthonvereins Pfarrer Dietrich Becker-Hinrichs ermutigte die Jugendlichen in ihrem Einsatz nicht nachzulassen.


 


Die  musikalische Begleitung der Feier im Melanchthonhaus übernahm  die Schulband der Max-Planck-Realschule Bretten unter der Leitung von Stefanie Eckstein.


 


powered by webEdition CMS