10.07.202418:30 Uhr

Verleihung des 27. Melanchthons-Schülerpreises der Melanchthon-Schülerpreis-Stiftung


Melanchthonhaus Bretten

Gegen Ende jedes Schuljahres stellt sich stets die spannende Frage: Wer erhält den Melanchthon-Schülerpreis?  - Die Antwort folgt am Mittwoch, 10. Juli, wenn sich die Kandidatinnen und Kandidaten den Fragen der Jury gestellt haben. Die Brettener Schulen schlagen die Anwärterinnen und Anwärter unter den Absolventinnen und Absolventen für die Auszeichnung der Melanchthon-Schülerpreis-Stiftung vor. 

Die Voraussetzungen für den Erfolg in der Konkurrenz sind zum einen sehr gute schulische Leistungen. Doch nicht nur gute Noten im Abschlusszeugnis sind entscheidend. Gefordert ist zum anderen auch Kenntnis über den berühmten Sohn der Stadt, den Reformator und Universalgelehrten Philipp Melanchthon. Ergänzend sollte die Preisträgerin oder der Preisträger auch gesellschaftliches Engagement vorweisen können.

Wer am Ende als Siegerin oder Sieger der mit 750 Euro dotierte Auszeichnung hervorgeht, entscheidet im Anschluss an die Auswahlgespräche die Jury mit Regierungspräsidentin Sylvia Felder als Jury-Vorsitzende, Brigitte Dorwarth-Walter und Dekanin Ulrike Trautz vom evangelischen Kirchenbezirk Bruchsal-Bretten.

Die Bekanntgabe der Juryentscheidung und die Ehrung der Preisträgerin oder des Preisträgers findet am Mittwoch, 10. Juli, um 18.30 Uhr bei der Verleihungsfeier in der Gedächtnishalle des Melanchthonhauses statt. Es sprechen OB Martin Wolff und der neue Vorsitzende des Melanchthonvereins Pfarrer Ralf Bönninger Grußworte.  Für die Stiftung reden Prof. Dr. Günter Frank und Willy Leonhardt. Noe Sakande und Jana Gruber vom Melanchthongymnasium Bretten sorgen für die musikalische Begleitung der Feierstunde.
        

 


powered by webEdition CMS